EMS-Training


Das effektivste, einzigartige Training mit elektrischer Muskelstimulation.


Dieses effektive und hochwertige Training ist für alle Alters- und Leistungsstufen und kann sowohl aktiv als auch passiv durchgeführt werden.
Ich lege sehr großen Wert auf Hygiene und aus diesem Grund arbeite ich mit einem waschbaren Anzug oder mit Tens Pads und nicht mit einer Weste wie bei anderen Anbietern.

Was ist EMS?


Elektromuskelstimulation (EMS) ist eine Trainingsmethode, die sich elektrische Impulse zu Nutze macht, um im menschlichen Körper eine Muskelkontraktion hervorzurufen. Muskeln erhalten ihre Befehle normalerweise durch das Gehirn. Beim EMS-Training erfolgen diese über niederfrequenten Strom mittels externer Elektroden, die am Körper anliegen. EMS-Training, das seine Ursprünge in der Physiotherapie hat, ist ein effektives Ganzkörpertraining, bei dem fast alle Muskeln des menschlichen Körpers angesprochen werden. Zahlreiche wissenschaftliche Studien wie beispielsweise der Universität Erlangen-Nürnberg oder der Universität Bayreuth haben die Wirksamkeit dieser Trainingsform bereits vor Jahren nachgewiesen.

Was passiert beim EMS Training und wofür ist es gut?


Stimulierende Elektroimpulse setzen den biochemischen Prozess der Muskelkontraktion in Gang. Die Wirkung ist hierbei um ein Vielfaches höher als im normalen Training. Nahezu alle Hauptmuskelgruppen und alle dazwischen oder tieferliegenden Muskeln werden gleichzeitig stimuliert und trainiert – aktiv aufgebaut. Die Muskelstimulation von heute.
Sportler können ihr Verletzungsrisiko durch zusätzliches Training einschränken, da hier nahezu die gesamte quergestreifte Muskulatur trainiert wird und nicht nur vorwiegend Muskelgruppen, die für die jeweilige Sportart benötigt werden.

Innerhalb kürzester Zeit sind Erfolge sicht- und spürbar. Ob Sportmuffel oder Leistungssportler – die Ergebnisse begeistern. Das Schaffen eines muskulären Gleichgewichtes befreit bzw. verringert nach vorliegenden Studien bei bis zu 80% aller Fälle die Beschwerden bei Rückenschmerzen und Inkontinenz. Durch die passive Belastung der Muskulatur durch den EMS-Impuls wird eine Extrembelastung der Gelenke verhindert. Die Muskulatur wird schonend und trotzdem sehr effektiv stimuliert.

Die Trainingswirkung ist intensiver und schneller als bei konventionellen Training- oder Behandlungsmethoden. So kann z.B. eine verletzungsbedingte Bewegungseinschränkung (Schonhaltung) durch das EMS Training korrigiert werden; so werden manche Bereiche gefestigt, andere eher mobilisiert.

Impulse, die überzeugen.


Sie treibt das Herz an, lässt das Hirn denken und die Muskeln arbeiten. Alles elektrisch im Körper? Ja! Denn es sind elektrische Signale aus dem Hirn, die den Muskeln befehlen, sich zusammen zuziehen. Neuronen, elektrisch gesteuerte Nervenzellen, haben bei jedem Gedanken ihre „Synapsen“ im Spiel.

Jeder einzelne Herzschlag wird durch einen elektrischen Impuls erzeugt. Deshalb reagieren Muskel- und Nervenzellen bei elektrischer Reizung von außen genauso, wie bei einem körpereigenen elektrischen Signal. Dies wussten bereits die Ärzte in der Antike. Sie nutzen beispielsweise die Stromschläge des Zitterrochens als wirksames Heilmittel gegen Depressionen und Migräne. Seit mehr als 200 Jahren wenden chinesische Ärzte Akupunkturmassagen als erfolgreiche Heilmethode bei Schmerzen und Krankheiten an. Die gezielte Stimulation von einzelnen Körperbahnen, sogenannte Meridiane, durch die die Lebensenergie „Qi“ fließen soll, gilt mittlerweile auch in der westlichen Welt als anerkannte Heilmethode.

EMS- Training vielseitig und wohltuend.


Dieses Hightech Training kann präzise genau eingesetzt werden und bietet viel Möglichkeiten zur Optimierung oder Problemlösung. Es gibt für jeden Kunden die richtige Anwendungsmöglichkeit.

Hier eine kleine Auflistung von Möglichkeiten die das Training bietet:
- Ganzkörpertraining
- Problemzonentraining
- Rückenstabilisierung
- Stoffwechselanregung
- Cellulitereduzierung
- Stärkung des Beckenbodens (Linderung von Harninkontinenz)
- Lösen von Schmerzen und Verspannungen (Tennisarm)
- Verbesserung der Körperhaltung
- Training für Frauen nach der Geburt
- Gelenktraining


Trainingsvarianten


Aktiv
Es wird mittels eines Mikrofaseranzuges ein aktives Ganzkörpertraining durchgeführt. Durch den Anzug ist es Möglich, dass beim Anwender punktgenau die Impulse an die entsprechenden Muskelgruppen gebracht werden und dabei gleichzeitig statische und dynamische Übungen gemacht werden können. Die Intensität kann hier wesentlich höher eingestellt werden, als im passiven Bereich. Durch die verschiedenen Übungen und die höhere Intensität ist das Training um einiges intensiver und effektiver. Ein Aktives Training dauert grundsätzlich 20 Min und kann z.B. mit einem anschließenden Cellulitis oder einem Entspannungsprogramm kombiniert werden.

Passiv
24 hochflexible Tens Pads bringen die zur Behandlung notwendigen Impulse punktgenau und mit der richtigen Dosierung an die zu behandelnden Körperstellen. Das Training erfolgt ohne das Ausführen von Übungen. Die Konzentration liegt hier auf der gezielten Spannung der Muskulatur. Hier kann die Programmdauer zwischen 25-50 Min variieren.

Preise

Preise werden hier individuell und je nach Trainingsart und Dauer gemeinsam mit einander besprochen
Buy now

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen